Rot-Weiß Koblenz - 1. FC Lahnstein: 2:6


am Samstag, den 11.06.2016 um 17.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Koblenz-Oberwerth.

Das Spiel gegen Rot Weiß fand ohne Schiedsrichter statt. Aber die beiden befreundeten Mannschaften waren sich niemals uneinig. Im Gegenteil, am Ende war man sich sicher, dass gerade beim Abseits das Fehlen eines Schiedsrichters eher positiv zu bewerten war, da man sich immer fair einigte.

Rot Weiß hatte zuwenige Spieler, so verstärkten Björn Busch, Andre Krause und Paul Henze deren Reihen.

Der FCL stark in der Vorwärtsbewegung und sicher hinten. Einzig das Mittelfeld hinkte ein wenig hinterher, da in der ersten Halbzeit die Ordnung nicht gefunden wurde. Das hatte man dann in der zweiten Halbzeit vorzüglich im Griff.

Der FCL stürmte mit Torjäger Henze, der setzte sich an der Strafraumgrenze durch, schaute kurz hoch und schoss humorlos in die Maschen. 1:0. Eine verdiente Führung.

Wenig später verlor der FCL in der Vorwärtsbewegung leichtsinnig den Ball, Rot Weiß kontert schnell und schnörkellos, der Ball kommt auf Rechtsaußen, Flanke, Kopfball Michael Kramer, 1:1. Aus dem Nichts der Ausgleich, aber vom Spielverlauf gar nicht mal unverdient.

Halbzeit. Es war heiß, entsprechend schnauften die Protagonisten. Doch es half nichts, eine Viertelstunde später ging es weiter.

Und der FCL startete furios. Heinz spielte den einfachen Ball zu Asan, der spielte den tödlichen Pass auf den durchstarteten Sascha Dannenberg, der nach längerer Pause eine Halbzeit zum Warmwerden brauchte, dann aber die Koblenzer Reihen durcheinanderwirbelte. Ein Spurt, ein überlegter Schuss und es stand 2:1.

Oliver Mazarin zieht einen seiner berüchtigten Spurts an, wird schön in Szene gesetzt und erzielt mühelos den 2:2 Ausgleich.

Der FCL sieht seine Felle davon schwinden und so schaltet sich Libero Jens Müller ins Geschehen ein. Scheitern die ersten beiden Versuche noch an der gut gestaffelten Abwehr der Koblenzer, kommt er wenig später frei zum Schuss und vollendet zum 3:2.

Die ersatzgeschwächten Koblenzer sind jetzt stehend K.O.

Jens Müller setzt den Torwart unter Druck, blockt den Abschuss, der Abpraller fällt Birtel vor die Füße und der bedankt sich mit dem 4:2.

Das Tor setzt die letzten Kräfte frei und Dennis Birtel dreht jetzt völlig auf. Spurt in die Mitte, Pass von Henze, aber Birtels Kumpel Frank Sundermann hat was dagegen, doch der Rettungsversuch schlägt zum 2:5 in die Maschen ein.

Wenig später ist es erneut Henze, der flach in die Mitte passt auf seinen Kompangon Birtel, der technisch versiert, den Ball ins lange Eck versenkt.

2:6 ist dann auch der Endstand. Koblenz hielt lange mit, stand sehr sicher in der Abwehr, doch irgendwann hielt die ersatzgeschwächte Mannschaft dem Dauerdruck nicht mehr stand und so gewann der FCL verdient und konnte sich für das bittere 8:0 aus dem November revanchieren.
 

Spieldaten:

1. FC Lahnstein e.V.:  U. Hamann - M. Kalk, W. Grygosch, J. Müller,  M. Schmidt - P. Schmitt, G. Heinz (H. Eder), S. Dannenberg, O. Asan - S. Henze, D. Birtel

Für Rot Weiß Koblenz spielten B. Busch, A. Krause und P. Henze

Tore: 0:1 S. Henze, 1:2 S. Dannenberg (O. Asan), 2:3 J. Müller , 2:4 D. Birtel (J. Müller), 2:5 Eigentor durch F. Sundermann (S. Henze), 2:6 D. Birtel (S. Henze)