Rot-Weiß Koblenz - 1. FC Lahnstein e.V.: 6:5


am Freitag, den 10.11.2017 um 19.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Koblenz-Oberwerth.

Der FCL trat zum traditionellem Debbedotz Essen bei Rot-Weiß an und wie es sich gehört, duellierten sich die Alte Herren zuvor auf dem Hockey Rasen auf dem Oberwerth. Und dabei entwickelte sich ein Spiel wie man es noch nie erlebt hat bzw. wohl auch nie wieder erleben wird.

Auf Seiten der Lahnsteiner führte Dennis Birtel die Mannschaft als Spielführer auf das Feld. Sein 200. Spiel und es sollte mit einem Paukenschlag beginnen, aber dazu später mehr.  Rot Weiß begann gewohnt kontrolliert und versuchte den FCL aus der Reserve zu locken, doch die blieben tief gestaffelt und hielten eine sehr gute Grundordnung ein. Da wunderte es nicht, das RW kaum ins Spiel kam und sich die Zähne an der tollen Defensive ausbiss. Der FCL setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne und hinten hielt Uwe Hamann zweimal hervorragend als Koblenz durch war.

Der FCL wurde im Verlauf des Spieles mutiger und belohnte sich in Person von Jubilar Dennis Birtel, der den Ball wuchtig in den Winkel haute und dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ. 

Die kalte Dusche kam aber umgehend. Ein wuchtiger Schuss aus 30 Metern schlug oberhalb Hamanns ein, ein Tiefschlag. 1:1. Rot-Weiß stürmte weiter, doch Latte, ein gut aufgelegter Hamann und aufmerksame Abwehrspieler verhinderten den Rückstand. Stattdessen machte sich Peter Schmitt auf und erzielte mit schöner Einzelleistung halb links den Führungstreffer und beschenkte sich selbst damit zu seinem Geburtstag, den er am vorherigen Mittwoch feiern durfte.

Mit 2:1 ging es in die Halbzeit und auf Seiten der Koblenzer gegenseitige Meckerei, der Drops schien gelutscht. Beim FCL kamen Busch, Elgür und Krause und mit ihnen ging die Ordnung flöten. Keiner wusste scheinbar genau wo und was er spielen sollte und so irrte die FCL Abwehr durch das Labyrinth der angreifenden Koblenzer, die ob der unverhofften Freiheiten frohlockten und umgehend den Ausgleich schafften. Torwart Hamann ließ sich von der Unruhe anstecken und machte alles in allem in der zweiten Halbzeit eine unglückliche Figur.

Doch der FCL steckte nicht auf. Müller auf Dannenberg, Schuss, Tor! Im Gegenzug die komplette Auflösung der FCL Defensive.3:3.

Jetzt würde das Spiel kippen. Dachte man. Sascha Dannenberg sah das anders, brachte die Koblenzer Defensive durch seine Sprints ein ums andere Mal in Verlegenheit und schoss die erneute Führung. Wenig später Kombination von Müller und Dannenberg und Nutznießer Henze schiebt cool am Torwart vorbei zur 5:3 Führung ein.

Das Spiel entschieden? Mitnichten. Elgür und Hamann im Duett und der Ball landet im Tor. Niemand wusste wie das zustande gekommen ist. Hamann jetzt vollkommen von der Rolle und tritt über den harmlosen Ball. 5:5.

Der Schlusspunkt? Leider nein. Rot-Weiß kombinierte jetzt nach belieben und erzielte folgerichtig das 6:5.

Der FCL versuchte noch alles, aber es blieb bei der völlig unnötigen Niederlage. Entsprechend erhitzt waren die Gemüter nach dem Spiel, doch Bier und Debbedotz brachten die gute Stimmung zurück.

Es folgt ein Trainingspiel am Mittwoch bevor sich der FCL in die wohlverdiente Winterpause begibt.
 

Spieldaten:

1. FC Lahnstein e.V.: U. Hamann - P. Henze, M. Schmidt, W. Grygosch (A. Krause), M. Kalk (A. Elgür) - P. Schmitt, J. Müller, S. Dannenberg, O. Asan (B. Busch) - D. Birtel, S. Henze (H. Eder)
 
Tore: 1: 0 D. Birtel, 2:1 P. Schmitt, 3:2 S. Dannenberg, 4:3 S. Dannenberg, 5:3 S. Henze