50 Jahre 1. FC Lahnstein e.V. - Die Feierlichkeiten zum Jubiläum


Getreu dem Fußballermotto nach dem Spiel ist vor dem Spiel, verweilte man nach dem Turnier nicht mehr allzu lange im Rhein-Lahn-Stadion, sondern brach dann kurz nach 17 Uhr dort die Zelte ab, um sich an den Ort der abendlichen Festveranstaltung in das ehemalige Gasthaus "Zum Schwanen" zu verlagern. Hier ging es ab 18 Uhr bereits mit der Saaleröffnung weiter, um dann gegen 19.00 Uhr offiziell zu beginnen.

Der komplette Gastraum war für die zahlreichen angemeldeten Gäste eingedeckt und im Eingangsbereich war eine kleine Bilderwand gestaltet, die vor allem Mannschaftsfotos, aber auch  andere Bilder aus fünf Jahrzehnten Vereinsgeschichte präsentierte. Die musikalische Untermalung und Veranstaltungstechnik für diesen Abend erfolgte durch DJ Marv.

Bis zum offiziellen Start der Abendveranstaltung hatten sich bereits Schirmherr Oberbürgermeister Peter Labonte und seine Frau Erika, die Abordnungen vieler befreundeter Lahnsteiner Vereine, einige besondere Ehrengäste und viele Vereinsmitglieder eingefunden und die Ausstellung bewundert.

Kurz nach 19.00 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Gerald Schneiders die Veranstaltung, begrüßte die Anwesenden, besonders den Oberbürgermeister und seine Frau und auch den Wirt der Lahnbrücke zur Vereinsgründungszeit und dessen Frau Rolf und Tineke Brost. Nach dieser kurzen, um ein paar vereinshistorische Details ergänzten Einführung, leitete er direkt über zum Grußwort des Schirmherren und Oberbügermeisters Peter Labonte. Es folgten die Gratulationen der befreundeten Vereine. Diese waren das Carneval Comité Oberlahnstein mit Michael Schumann, der Niederlahnsteiner Carneval Verein mit Winfried Sauer, die Traditionsgarde Rot-Weiß mit Andreas Zapp und Armin Breitbach, der Möhnenclub Immerfroh mit Steffi Dennert, Desirée Teitge und Heike Fuß, die Närrische Turmgarde mit Michael Fuchs und Kerstin Hoemberger und die Gesellschaftliche Vereinigung Oberlahnstein 1924 e.V. mit Markus Hoemberger und Marco Reiländer. Bei diesen vor allem närrischen Vereinen durfte natürlich das ein odere andere Helau während der Gratulation nicht fehlen.

Danach stand dann auch bereits das von der Rheinterrasse zwischenzeitlich angelieferte Buffet zum Sturm bereit. Alle Gäste machten davon regen und nicht nur einmaligen Gebrauch und so manches Vereinsmitglied dachte sicherlich es sei schon wieder Weihnachten und er befände sich auf der Weihnachtsfeier des 1. FC Lahnstein eben in der Rheinterrasse, denn das heute gelieferte stand dem dort üblicherweise aufgetischten in nichts nach.

Nach dem Essen galt es dann in vielen Gesprächen in Erinnerungen zu schweifen, bevor etwas später das nächste Highlight anstand. Die im Lahnsteiner Karneval und auch im Umland bestens bekannte Simone Steffen-Krech zeigte mit ein paar Liedbeiträgen, dass sie auch außerhalb der närrischen Zeit ihre Frau steht und gab ein paar eben nichtkarnevalistische Songs zum Besten, die sehr gut ankamen.

Natürlich dürfen bei so einem Jubiläum Ehrungen nicht fehlen. Und so fanden auch diese ihren Weg ins Programm. Zuerst erhielt Oliver Busch als Schütze des einzigsten FCL-Tores am Nachmittag eine kleine Anerkennung. Dann wurde Harald Kadenbach zu seinem eigenen 50. Geburtstag am Vortag gratuliert. Natürlich wurde auch unser Schiedsrichter Hans-Peter Hergenhahn für seinen Einsatz geehrt, bevor dann mit Leo Urmersbach jemand für 25 jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet wurde. Es folgte die goldene Ehrennadel für Jürgen Hering für 25 Jahre im Verein und über 20 Jahre aktive Vorstandsarbeit vor allem als 2. Vorsitzender. Der absolute Höhepunkt im Ehrungsreigen war aber die Ehrung des einzigsten noch verbliebenen Gründungsmitglieds Peter Kohl für somit 50jährige Vereinstreue. Auch da war natürlich die Goldene Ehrennadel hochverdient und angebracht.

Mit den Ehrungen war dann auch der offizielle Programmteil beendet. Nun konnten sich auch die mit Organisation und Festbetrieb befassten Vorstands- und Vereinsmitglieder dem reinen Feiern hingeben. Von dieser Möglichkeit wurde dann auch noch bis weit in die Nacht reichlich Gebrauch gemacht.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass der 1. FC Lahnstein e.V. sein 50jähriges Vereinsbestehen angemessen und ausgiebig, aber auch erfolgreich gefeiert hatte.