Rot Weiß Koblenz - 1. FC Lahnstein: 7:6


am Samstag, den 19.11.2016 um 15.30 Uhr in Koblenz-Oberwerth.

Das letzte Spiel im Jahr 2016, doch Fußball war Nebensache. Die Gedanken der FCL-Fußballer waren bei Rüdiger Hörl und alle vereint drücken ihm die Daumen, dass sich seine gesundheitliche Situation wieder ins Positive dreht.

Der Gastgeber auf dem Oberwerth hatte leider eine schwierige Personalsituation zu bewältigen, bei den Alten Herren spielt leider nicht mehr jeder auf Asche und so spielten wir auf einem Kleinfeld und die FCLer Birtel, Krause, Busch und Hamann verstärkten das RW Team. Unter den kritischen Augen von Guido Heinz und Waldemar Grygosch hatte der FCL schwer zu kämpfen.

Schon nach einer Minute hatte sich Stürmerstar Eder im Laufduell eine Zerrung zugezogen und so konnte er kaum mitwirken im weiteren Verlauf des Spieles, da aber kein Wechselspieler da war, musste der FCL in gefühlter Unterzahl agieren. Schnell lag man 1:0 hinten, Rot Weiß war zu Beginn einfach wacher. Doch der FCL verzagte nicht und mit dem nächsten Angriff schoss man den überraschenden Ausgleich.

Doch RW drückte weiter, kombinierte über Außen, der Ball wird scharf reingegeben und Karagöz versucht zu retten, trifft aber das eigene Tor. 1:2. Der FCL geschlagen?

Fehlanzeige. Karagöz rechts auf Schmidt, der treibt den Ball dynamisch nach vorne, spielt steil zurück auf Karagöz und der tankt sich über zwanzig Meter durch. 2:2. Ausgleich!

Wieder die rechte Seite. Asan auf Schmidt, der stürmt vor, und als alle einen Steilpass erwarten, der Querpass auf Henze, der humorlos aus zwanzig Meter in die untere linke Ecke einnetzt. 3:2

RW reagiert sauer, stürmt, doch der FCL kontert, ein langer Ball auf Marcel Eder. 4:2.

Wenig später ist erneut der Goalgetter zur Stelle, wie immer, behält er Ruhe und Übersicht, 5:2.

Halbzeit. Rot Weiß bekommt zwei Spieler zur Verstärkung, Birtel wechselt zum FCL. Links spielt Schmidt auf Eder, der steil auf Asan, der wiederum spurtet durch Mann und Maus, 6:2. Doch das war es schon. Der FCL unter Druck, RW kombiniert, und erzielt völlig verdient das 3:6. Danach ist es Björn Busch, der sehenswert abzieht und der Ball springt vom Innenpfosten ins Tor, 4:6.

Der FCL stürmt ebenfalls, aber Sven Henze ist wirklich im Pech. Dreimal Aluminium, umgekehrt ist fast jeder RW Schuss ein Treffer. 5:6, 6:6.

Das Spiel ist auf Messer Schneide. Ohne Flutlicht sieht kaum noch jemand was. Dann ist es Koblenz, und sie finden das Tor, spielen geschickt und kombinieren, Torwart Hamann ist machtlos. 6:7. Eine bittere Niederlage in einem interessanten Spiel, ohne Schiedsrichter, aber auch ohne irgendwelchen Ärger. Am Ende ist man noch einige Deppekoche und trinkt noch mehr Bier.

 
Spieldaten:

1. FC Lahnstein e.V.: U. Hamann - O. Asan, M. Schmidt, S. Karagöz - M. Eder, S. Henze - H. Eder - D. Birtel, A. Krause, B. Busch, R. Hamann

Tore: 3 x Henze, 1 x M. Eder, 1 x Karagöz, 1 x Asan, 1 x Busch (für Rot Weiß)