VFR Karthause - 1. FC Lahnstein: 4:2


am Samstag, den 04.06.2016 um 15.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Koblenz-Karthause
.

Spiele gegen den VfR Koblenz sind immer ein Garant für viele Tore. Die letzten zwei Spiele im vergangenen Jahr gingen jeweils 4:2 für den Gastgeber aus, sowohl in Lahnstein als auch in Koblenz.

Der VfR startete auf dem immer gut zu spielenden Kunstrasen wie ein Bollwerk, der FCL kam kaum aus der eigenen Hälfte. Libero Schmidt musste heute verletztungsbedingt passen, sodass Jens Müller den lezten Mann übernahm. Und Müller machte hinten ein starkes Spiel. 

Individuelle Fehler in der Defensive führten dennoch dazu, dass der FCL in Rückstand geriet. Björn Busch etwas zu zögerlich am Gegner, Vorstopper Grygosch lässt seinen Angreifer laufen und im Abschluss hat Torhüter Hamann das Nachsehen. Minuten später wieder ein Sekundenschlaf von Vorstopper Grygosch und der Gegner ist durch. 2:0 für den VfR und der FCL sichtlich genervt. Weitere Patzer in der Abwehr des FCL werden durch den wieder starken Uwe Hamann im Tor vereitelt. Jetzt kommt Krause für Grygosch, die Abwehr stabilisiert sich, aber die Koblenzer drücken weiter.

Dann aus dem Nichts kommt die Wende. Müller spielt auf Verteidiger Kalk, der seinen Gegner umspielt und mit einem genialen Traumpass Stürmer Asan in Szene setzt. Schönes Kombinationsspiel mit Henze und Morina und Henze netzt zum Anschlusstreffer ein. Die Koblenzer waren sichtlich überrascht. Keine Minute später wieder ein Angriff über links, Oliver Busch auf Morina, der vor das Tor passt. Aber sowohl Asan als auch der Gegner treffen den Ball nicht und der Ball kullert ins Tor. Ausgleich und Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit tut sich der Gastgeber etwas schwerer, nichts mehr zu sehen von der Überlegenheit in der ersten Halbzeit. Chancen auf beiden Seiten sorgen lange für ein offenes Spiel. Und obwohl der FCL der Führung näher ist als der VfR sind es die Koblenzer, die eine der wenigen Chancen zur erneuten Führung nutzen. Ein hoher Ball vor das Tor der Lahnsteiner und der leicht abseitsverdächtige Stürmer lässt Torwart Hamann per Kopf keine Chance. 

Aber der FCL steckt nicht auf und es entwickelt sich ein Hin und Her. Doch selbst Großchancen werden nicht genutzt. Die größte Möglichkeit vergibt Sven Henze, der aus vier Meter das Tor nicht trifft. Der FCL versucht alles und kämpft, Libero Müller rückt nach vorne und Verteidiger Kalk übernimmt. Aber auch Rüdiger Hamann lässt seinen Gegner alleine und geht nach vorne, sodass ein Konter in der letzten Minute die Entscheidung bringt. 

Und so heißt es zum dritten Mal in Folge 4:2 für den Gastgeber.
 

Spieldaten:

1. FC Lahnstein e.V.:  U. Hamann - M. Kalk, J. Müller, W. Grygosch (A. Krause), R. Bersch (A. Elgür), B. Busch (H. Eder), O. Asan, O. Busch, R. Hamann - S. Henze, S. Karagöz (N. Morina)

Tore: 1:2 S. Henze, 2:2 N. Morina