Waldesch - 1. FC Lahnstein e.V.: 2:5


am Mittwoch, den 0
2.10.2019 um 18.30 Uhr in Waldesch.

Im Alte Herren Fußball haben aktuell alle Mannschaften Schwierigkeiten Spieler zusammen zu bekommen und so spielten bei Waldesch gegen den FCL auf beiden Seiten Spieler mit, die aus anderen Vereinen waren. Auf FCL-Seite gab Silvius Zöge sein Debüt, der seine Stiefel normalerweise für den SC09 Lahnstein schnürt.

Der FCL hatte mit zahlreichen kurzfristigen Absagen zu kämpfen und zum Glück ist auf die Senioren Verlass. Dabei waren Bersch und Grygosch kein Notnagel, sondern zeigten all ihre Erfahrung, was letztendlich zum Erfolg führte.

Die Mannschaft wurde dieses Mal von Spielführer Schmidt aufgestellt und er entschied sich auf Grund der personellen Situation dazu, Beton anzurühren. Torsten Schäfer war ein sicherer Rückhalt und hielt ein ums andere Mal gefährliche Bälle oder entschärfte Situationen durch sein Rauslaufen.

Die Viererkette hinten stand tief und wurde durch Grygosch zur Fünferkette verstärkt, sobald man in der Defensive gefordert war. Außen beackerten Zöge und Kussmann die Bahnen, während Heinz und Dannenberg das spielstarke Mittelfeldzentrum bildeten. Der FCL konterte geschickt und war durch Sefa sehr gefährlich. Und die dritte Ecke führte zum Erfolg. Heinz schoss die Ecke genau auf seinen Spielpartner und der köpfte unhaltbar in den Winkel.

Waldesch war geschockt und forcierte seine Angriffsbemühungen. Der FCL wankte, ging aber nicht unter. Im Gegenteil, schneller Konter rechts über Kussmann, der spielt Sefa an, der aus aussichtsreicher Position vergibt, doch Dannenberg ist zur Stelle und versenkt den Ball aus abseitsverdächtiger Position. Dabei blieb es zur Halbzeit. Der FCL führte glücklich mit 2:0 gegen starke Waldescher.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Tiefschlag. Flanke Waldesch, Kopfball, Tor. Da hat Verteidiger Krause ein wenig körperlos agiert, aber man muss anerkennen, der Kopfball war stark und für den Torwart nicht zu halten. Wenig später wird die FCL Defensive auseinandergenommen und Waldesch erzielt den bis dato verdienten Ausgleich.

Alle waren sich jetzt sicher, das Spiel war gedreht und die jugendliche Kraft von Waldesch würde zum Sieg führen. Dabei wurde aber die Rechnung ohne den FCL gemacht.

Dannenberg spielt auf Schmidt, der legt kurz ab auf Sivlius Zöge und dessen Weitschuss landet genau im rechten Winkel. 3:2! Das Spiel, eben schien es noch verloren, da war es gedreht.

Der FCL jetzt mit Oberwasser. Hinten verteidigte man geschickt und mit ein wenig Glück, aber das Mittelfeld kombinierte stark und konterte gefährlich. Dannenberg blitzschnell, der gute Pass auf Kussmann, der aber wird abgedrängt und vom Torwart gefoult.

Elfmeter. Guido Heinz schnappt sich den Ball und verwandelt souverän. 4:2, was für ein Wahnsinn!

Doch das Ende der Fahnenstange war noch nicht erreicht. Kussmann auf Schmidt, der verlängert auf den durchstartenden Zöge, der über Rechtsaußen durchbricht und den Ball in die Halbposition zu Dannenberg befördert und dessen knackiger Schuss war der Schlusspunkt zum 5:2. Am Schluss kam noch Eder für Bersch und half mit, das Spiel über die Zeit zu retten.

Waldesch warf noch mal alles nach vorne, aber der FCL gewann am Ende nicht unverdient gegen einen starken Gastgeber, der zwar das Groß an Spielanteile hatte, aber sich der Effektivität der Lahnsteiner geschlagen geben musste.
 

Spieldaten:

1. FC Lahnstein e.V.: T. Schäfer - R. Bersch (H. Eder), O. Asan, M. Schmidt, A. Krause, W. Grygosch – J. Kussmann, G. Heinz, S. Dannenberg, Silvius Zöge - T. Sefa

Tore: 0:1 T. Sefa, 0:2 S.  Dannenberg (T. Sefa), 2:3 S. Zöge (M. Schmidt), 2:4 G. Heinz (Elfmeter), 2:5 S. Dannenberg (S. Zöge)